Hall of Fame

Hall of Fame

Die Berlin Sluggers ehren Personen, die sich besonders um die Ziele des Vereins verdient gemacht haben, auf verschiedene Arten:
Retired Numbers
Treue, langjährige Aktive, die sich vor allem in ihrer Uniform auf dem Baseballfeld unvergesslich gemacht haben, bekommen das ewige Anrecht auf Ihre Rückennummer. 
Diese „Retired Numbers“ werde nicht mehr neu vergeben und sollen Sluggers auch in ferner Zukunft noch an deren außergewöhnliche Leistungen erinnern…
#5 Sean Sullivan
Sean Sullivan kam 1992 im zarten Alter von 19 Jahren nach Berlin, nachdem ihn Georg Bull in seiner Heimat Kapstadt kennengelernt und überzeugt hatte, am Projekt „Sluggers-Aufstieg in die 1. Bundesliga“ mitzuwirken. Sean lebte sich ein und wurde zu einer nicht wegzudenkenden sportlichen Stütze für die 1. Mannschaft, als Shortstop und Pitcher von unschätzbarem Wert - nach 1996 auch beim Bundesliga-Gemeinschaftsteam „Phoenix“. 
Er heiratete und begann seine berufliche Laufbahn, während er gleichzeitig bis ca. 2007 Jugend- und Juniorenteams der Sluggers leitete und maßgeblich dafür verantwortlich war, dass diese Teams zu seiner Zeit legendär dominant waren. Damit legte er den Grundstein für die andauernde Reputation, dass bei den Sluggers technisch und taktisch erstklassiges Baseball gelernt wird.
#33 Michael Krämer
„Mischka“ Krämer war seit ca. 1987 bei den noch ganz jungen Sluggers aktiv und ist eine Ikone für die leidenschaftliche, weltoffene und ein bisschen verrückte Seele unseres Sportvereins. Als Sohn einer Diplomatenfamilie ist er in Chile, Amerika und Japan zur Schule gegangen und sprach daneben noch weitere Sprachen. 
Er war Centerfielder der Bundesligamannschaft und wirkte bis Mitte der Nuller Jahre als Kapitän, Coach und Trainer. Er ist der Urheber des BS-Symbols auf den Sluggers Caps und war viele Jahre 1. Vorsitzender.

Ehrenmitglieder
Langjährig verdiente Mitglieder in der ehrenamtlichen Arbeit im Sportverein können zu Ehrenmitgliedern ernannt werden. Sie bleiben auf Lebenszeit beitragsfreies Mitglied mit besonderen Rechten.

Duane Phillips
Trainer der allerersten Stunde und unermüdlicher Betreuer vieler Teams seit über 30 Jahren. Stets auch in der Organisation des Gesamtvereins engagiert. Ausgezeichnet mit der Hall-of-fame-Ehrennadel des Landesverbands in Bronze.

Sean Sullivan
Langjähriger ehrenamtlicher Jugend- und Juniorentrainer. Ausgezeichnet mit der Hall-of-fame-Ehrennadel des Landesverbands in Bronze.

Carsten Jahn
Langjähriger ehrenamtlicher Jugendtrainer und Umpire-Obmann. Daneben auch im Verband engagiert.

Norbert Bieber
Langjähriger Vereinsvorsitzender, der die Sluggers nach der Zeit als Abteilung im SV Stern Britz wieder in die Eigenständigkeit führte.

Hans Joachim Hansen
Langjähriger Kassenwart, der viele Vorstände überlebte und auch in schwierigen Zeiten für die wirtschaftliche Sicherheit sorgte.

Sluggers Backbones
Nicht alle Stützen einer Gemeinschaft engagieren sich in ähnlicher Art und Weise – und nicht alle sind überhaupt Mitglieder. Als Symbol für die Bedeutung von Beständigkeit und Selbstlosigkeit für einen kleinen Verein wie den unseren haben wir 2016 die Auszeichnung „Sluggers Backbone“ (Rückgrat der Sluggers) eingeführt. Sie wird an Menschen vergeben, die durch ihre fortwährende, uneigennützige Hilfe die Berlin Sluggers „aufrecht“ gehalten haben…

#01 (2016) Duane Phillips
Obwohl Duane auch Ehrenmitglied ist, kann sein über 30 Jahre hinweg eingebrachtes Engagement nicht anders bezeichnet werden, denn als wahres „Backbone“…

#02 (2016) Bruno Paaß (verstorb. 2016)
Bruno hat zu Beginn der 90er Jahre den Funken gesehen, den die Sluggers versprüht haben – on und off the field. Er hat daraufhin keine Kosten und Mühen gescheut, Baseball groß zu machen. Zunächst halfen er und seine Frau Christiane maßgeblich, die erste Bundesliga-Periode 1992-1996 wirtschaftlich und organisatorisch zu überstehen, später war er der Partner von Georg Bull in der Baseballworld Strausberg. Zu den Sluggers hielt er bis zu seinem zu frühen Tod 2016.

#03 (2016) Carsten Jahn
Auch Calle ist bereits zum Sluggers Ehrenmitglied ernannt worden – dennoch soll die Auszeichnung als „Rückgrat“ daran erinnern, wie wichtig den Sluggers die Ausbildung ist. Calle war nach der „Ära Sean“ der Garant für Qualität im Nachwuchsbereich sowie für sportlich-technischen und taktischen Anspruch insgesamt. Seine Leidenschaft und Gebenskraft waren vorbildhaft.

#04 (2016) Thomas Prozesky
Thomas ist der Vater eines talentierten Sluggers-Nachwuchsspielers in den frühen Nuller Jahres, der später nach Regensburg wechselte. Selbst nie Mitglied oder Funktionsträger, beweist er bis heute, was Treue wirklich bedeutet. Sein fortwährender Einsatz für unsere Ausrüstung könnte als Definition für „Selbstlosigkeit“ durchgehen. Er ist die Stütze, die keine Lorbeeren sucht - darum bekommt er sie.

#05 (2016) Silvia Leutloff
Für ein paar Wochen spielte Silvia wohl tatsächlich selbst Baseball als sie Ende der 80er Jahre zu uns stieß. Als treueste aller Fans erlernte sie bald das Scoren und löste in diesem Job Gründungsmitglied Anja Röhling ab. Über mehr als 20 Jahre hinweg war sie die „Säule“ im Bereich Scoring – der ohne Silvia wohl zusammengebrochen wäre…
Share by: